KOSTENLOSER VERSAND

Die Evolution der Apple Watch

Die Evolution der Apple Watch

Seit der erstmaligen Ankündigung der Apple Watch  im September 2014 erlebte die Apple Watch einen kontinuierlich Entwicklungsprozess. Das Design wurde stetig verfeinert, neue Funktionen und Technologien eingeführt. Dabei rückte immer stärker der Bereich Gesundheit und Sport in den Mittelpunkt der Apple Watch.

Seit Verkaufsstart im Frühjahr 2015 wurden mehr als 33 Millionen Geräte verkauft Damit ist die Apple Watch die meistverkaufte tragbare Smartwatch der Welt. 

 

Apple Watch Series 0 (2015)

Die erste Apple Watch Series wurde in 3 verschiedenen Versionen gelauncht:

  • Apple Watch (Edelstahlgehäuse)
  • Apple Watch Sport (Aluminiumgehäuse)
  • Apple Watch Edition ( Gehäuse aus einem Gold und Keramik Verbundstoff)

Alle Apple Watch Modelle wurden in den Größen 38 mm und 42 mm angeboten  und verfügten über WLAN. Weitere Features: Digital Crown-, Multi-Touch-, Force Touch-, Digital Touch- und Seitentaste. Im Gegensatz zu den Nachfolgermodellen hatte die ersten Varianten keine Seriennummern.

Die Sportedition wurde im Gegensatz zur Apple Watch Variante mit einem leichten Alumiumgehäuße ummantelt und sollte eine Fitness - und Sportbegeisterte Käuferschicht ansprechen. Dabei wurden gleichzeitig neue Sportarmbänder aus Silikon in Kooperation mit einem namenhaften Sportartikelhersteller entwickelt.

Schließlich gab es die limitierte Apple Watch Edition aus 18 Karat Gold. Mit einem Einführungspreis von 11.000€ und 18.000€ versucht Apple im Luxusuhrensegment Marktanteile zu sichern. Das je nach Wahl 38 oder 42 Millimeter schmale Gehäuse der „Watch Edition“ besteht aus 18 Karat Rosé- oder Gelbgold. Leider verkaufte sich die Apple Watch Edition überhaupt nicht gut. Der Verkauf wurde 2016 eingestellt.



Quelle Feature Bild & Video: Apple Explained on Youtube

 

Apple Watch Series 1 and 2 (2016)

Im folgenden Jahr stellte Apple sein erstes Update für die Apple Watch-Produktreihe vor.

Aus der „Apple Watch Sport“ wurde eine aktualisierte Version mit der Bezeichnung  Apple Watch 1. Das Einsteigermodell wurde  gleichzeitig erheblich im Preis gesenkt. Die vergoldete ,,Apple Watch Edition'', sowie die ,,Apple Watch Sport'' wurden aus dem Sortiment gestrichen.

Gleichzeitig wurde die Apple Watch Series 2 vorgestellt.

Die Series 2 besitzt wieder eine Aluminiumgehäuse aber unterscheidet sich zur Vorgängerversion durch ein eingebautes GPS-Modul. Das bedeutet, dass Sie Ihr iPhone nicht mehr mit Ihrer Apple Watch koppeln müssen, um Standortdaten zu erhalten.

 

Apple Watch Series 3 (2017)

2017 stellte Apple die Apple Watch Series 3 vor. Der größte Unterschied bestand darin, dass Apple der Series 3 ein Mobilfunkmodul spendiert hat. Erstmal kann man ohne ein Iphone koppeln zu müssen, telefonieren, surfen und Musik streamen. 

 

Apple Watch Series 4 (2018)

Die Series 4 weist einige wichtige Verbesserungen gegenüber der Series 3 auf. Die erste besteht darin, dass die Series 4 über größere Displays verfügt. Anstatt in den Größen 38 mm und 42 mm zu kommen, wurde die Serie 4 in den Größen 40 mm und 44 mm angeboten, wobei die Grundfläche der Serie 3 in etwa beibehalten wurde.

Die andere große Verbesserung gegenüber der Vorgängermodell war die die Implementierung eines elektrischen Herzsensors EKG. Erstmals lassen sich Herzfrequenzen messen und überprüfen. Wenn die Uhr eine hohe oder niedrige Herzfrequenz erkennt, werden Sie benachrichtigt, auch wenn Sie keine Symptome bemerken. 

 

Apple Watch Series 5 (2019)

Das neue Always-on-Display und ein neuer Kompasssensor sind die hauptsächlichen Neuerungen der Apple Watch Series 5. Grade in abgelegenen Gebieten dürfte der Kompasssenor zum Einsatz kommen. Statt sich zu einem Zielort navigieren zu lassen, weist die Apple Watch Series 5 über das Display die Richtung. Diese Funktion schont die Akkulaufzeit und lässt unabhängig vom iPhone navigieren. Eine weitere Neuerung ist die Freischaltung des Fallsensors und der EKG-Funktion. Die Apple Watch Series 5 kann damit nun automatisch um Hilfe rufen. Die Cellular Variante mit eSIM sendet ohne iPhone internationale Notrufe (Nicht in Japan & Deutschland verfügbar). Leider fehlt weiterhin der lang erwartete Schlaftracker. Durch den verdoppelten Speicher lässt sich Ihre itunes Mediathek jetzt direkt auf der Uhr abspeichern oder streamen und per Bluetooth-Kopfhörer abspielen. Die Funktionen der Vorgängerversionen bleiben weiterhin bestehen.


Diesen Post teilen